Zum Anfang springen

Ibiza

Ibiza ist mit 572 qkm die drittgrößte Insel der Balearen und bietet seinen Besuchern neben regem Nachtleben auch einiges an Sehenswürdigkeiten. Landschaftlich dominant sind Kiefern, Pinien, Agaven und Feigenkakteen auf der gesamten Insel und im Norden sind noch kleinere Eichenwälder zu finden.

Die Hauptstadt Ibiza-Stadt wird von der äußerst imposanten Kathedrale Santa Maria de las Nieves gekrönt. An diesem historischen Ort standen ehemals andere Heiligtümer, wie beispielsweise ein römischer Tempel und eine muslimische Moschee, was bei der Freilegung von Mauern festgestellt wurde. Im Inneren der Kirche befinden sich noch Altarbilder aus dem 14. und 15. Jahrhundert, die den kulturell interessierten Touristen einiges aus vergangen Zeiten erzählen. Das Museum Puig des Molines beherbergt wertvolle Grabbeigaben und Kulturgegenstände, die auf einem riesigen Gräberfeld aus Sarkophagen geborgen wurden.

Im Norden der Insel, in der Nähe von Sant Vincent de sa Cala befindet sich die geheimnisvolle Höhle Es Culleram, in der die Fruchtbarkeitsgöttin Tansit geopfert worden ist. In diesr Höhle fanden sich unzählige Gegenstände und Terrakottafiguren, die inzwischen im Archäologischen Museum ausgestellt sind. Trotz schlechter Beleuchtung und unübersichlichen Verzweigungen spürt man hier eine mystische Atmosphäre.

Neben diesen faszinierenden Sehenswürdigkeiten zeugt auch die Salinenlandschaft im Süden der Insel von einer längst vergangenen Zeit, und war lange eine wichtige Einnahmequelle. Eine einzigartige entstandene Flora und Fauna waren Grund dafür, dieses Gebiet unter Naturschutz zu stellen.

Ein ganz besonders mystischer Ort, der all seine Betrachter magisch in seinen Bann zieht, ist er sagenumwobene Berg im Meer Es Vedra. Um diesen 382 Meter hohen Fels an der Südküste Ibiza`s ranken sich die unheimlichsten Geschichten. Unmittelbar in der Nähe dieser magischen Felseninsel findet man den Torre d`es Savinar, einen der vielen Wachtürme, die den Inselbewohnern einen weiten Blick über das Meer ermöglichte und auf diese Art und Weise vor ungebetenen Gästen Schutz bot. Der Zugang auf den Torro d`es Savinar ist zwar etwas umständlich und mühsam, belohnt aber jeden Besucher mit einem grandiosen Blick auf das herrliche Meer, die Steilküste und über die ganze Insel.

Typisch für Ibiza sind die zahlreichen Hippiemärkte. Den schönsten, größten und wahrscheinlich bekanntesten dieser Märkte gibt es in Es Canyar.

Auch ein Besuch der Tropfsteinhöhle Cava de Can Marca verspricht einen spannenden Aufenthalt. Da es sich bei Ibiza um eine recht kleine Insel handelt, kann man innerhalb kürzester Zeit die schönsten Strände erreichen, wobei jeder hiervon seine ganz besonderen Vorzüge hat.

Sport kann man sowohl zu Wasser, als auch an Land in allen möglichen Arten betreiben. Bei Golf, Wasserski, Tauchen und allerlei Wellness kommen auf Ibiza alle auf ihre Kosten.

Aber auch die Nachtschwärmer kommen auf der Insel keineswegs zu kurz. Ibiza ist mit sieben großen Clubs ein richtiges Paradies für alle, die die Nacht zum Tag machen wollen. Verschiedene Musikevents und feuchtfröhliche Parties sorgen für unterhaltsame Näche.

Die Baleareninsel bietet für aktive Urlauber und Sportbegeisterte genaus so viel Abwechslung, wie für Erholungssuchende und Partyliebende.














Seitenanfang